Leber

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lachs-Hanf-Öl Vet Concept Lachs-Hanf-Öl
ab CHF 26.00
Lieferbar in 14 Tagen
sofort lieferbar
Revital Plus Nahrungsergänzung Vet Concept Revital Plus Nahrungsergänzung
ab CHF 25.40
sofort lieferbar
sofort lieferbar
Hepa-Komplex Vet Concept Hepa-Komplex
ab CHF 21.70
Lieferbar in 14 Tagen
Hepa-Liquid Vet Concept Hepa-Liquid
CHF 21.70
sofort lieferbar

Die Leber – Gesundheit kommt von innen

Ein funktionierender Stoffwechsel hängt, auch bei Haustieren, sehr stark von dem Zustand der Leber ab. Verdauung und Nährstoffabbau sind Aufgaben dieses Organes. Bei der täglichen Ernährung sollten diese Prozesse durch spezielle Wirkstoffe unterstützt werden. Wenn eine Lebererkrankung beim Hund diagnostiziert wird, kann durch eine bestimmte Ernährung der Stoffwechsel entlastet werden. Somit werden die Symptome vermindert, die Lebensqualität verbessert und die Lebenserwartung des Vierbeiners vergrössert.

 

Nachtkerzenöl und Mariendistel für Hunde – natürliche Stärkung des Organismus

 

Die natürlichen Wirkstoffe der Nachtkerze finden sowohl in der Humanmedizin als auch bei der Tiermedizin Verwendung. Beim Hund kann es gegen Entzündungen, Magen-Darm-Beschwerden und Leberleiden eingesetzt werden. Auch das leberstärkende Heilmittel Mariendistel kann zum Einsatz kommen, wenn das Stoffwechselorgan bereits geschädigt ist. Durch die Verabreichung wird die Bildung neuer Leberzellen angeregt. Ausserdem hilft dieses Präparat bei der Entgiftung des Organes und entschlackt das schon angegriffene Lebergewebe.

 

Hundefutter für leberkranke Hunde – Unterstützung des Organes für ein langes Leben

 

Bei angegriffenen Leberzellen sollte die tägliche Ernährung auf diese krankhafte Veränderung umgestellt werden. Eine Leberdiät ist nach einer kurzen Umstellungsphase eine einfache und wirksame Massnahme im Kampf gegen diese Krankheiten. Durch die Reduzierung der Kupfer- und Proteinzufuhr tritt in der Regel recht schnell eine Verbesserung im Gesamtzustand des Hundes ein, da der Stoffwechsel durch die Wirkstoffe im Futter entlastet wird. Auch die Aufnahme von Vitaminen könnte durch eine Lebererkrankung gestört sein. Diesem Aspekt wird durch das spezielle Futter für leberkranke Hunde ebenfalls entgegengewirkt. Es wird eine hinreichende Zufuhr von Vitamin C, B und E sichergestellt.

Ein funktionierender Stoffwechsel hängt, auch bei Haustieren, sehr stark von dem Zustand der Leber ab. Verdauung und Nährstoffabbau sind Aufgaben dieses Organes. Bei der täglichen Ernährung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Leber – Gesundheit kommt von innen

Ein funktionierender Stoffwechsel hängt, auch bei Haustieren, sehr stark von dem Zustand der Leber ab. Verdauung und Nährstoffabbau sind Aufgaben dieses Organes. Bei der täglichen Ernährung sollten diese Prozesse durch spezielle Wirkstoffe unterstützt werden. Wenn eine Lebererkrankung beim Hund diagnostiziert wird, kann durch eine bestimmte Ernährung der Stoffwechsel entlastet werden. Somit werden die Symptome vermindert, die Lebensqualität verbessert und die Lebenserwartung des Vierbeiners vergrössert.

 

Nachtkerzenöl und Mariendistel für Hunde – natürliche Stärkung des Organismus

 

Die natürlichen Wirkstoffe der Nachtkerze finden sowohl in der Humanmedizin als auch bei der Tiermedizin Verwendung. Beim Hund kann es gegen Entzündungen, Magen-Darm-Beschwerden und Leberleiden eingesetzt werden. Auch das leberstärkende Heilmittel Mariendistel kann zum Einsatz kommen, wenn das Stoffwechselorgan bereits geschädigt ist. Durch die Verabreichung wird die Bildung neuer Leberzellen angeregt. Ausserdem hilft dieses Präparat bei der Entgiftung des Organes und entschlackt das schon angegriffene Lebergewebe.

 

Hundefutter für leberkranke Hunde – Unterstützung des Organes für ein langes Leben

 

Bei angegriffenen Leberzellen sollte die tägliche Ernährung auf diese krankhafte Veränderung umgestellt werden. Eine Leberdiät ist nach einer kurzen Umstellungsphase eine einfache und wirksame Massnahme im Kampf gegen diese Krankheiten. Durch die Reduzierung der Kupfer- und Proteinzufuhr tritt in der Regel recht schnell eine Verbesserung im Gesamtzustand des Hundes ein, da der Stoffwechsel durch die Wirkstoffe im Futter entlastet wird. Auch die Aufnahme von Vitaminen könnte durch eine Lebererkrankung gestört sein. Diesem Aspekt wird durch das spezielle Futter für leberkranke Hunde ebenfalls entgegengewirkt. Es wird eine hinreichende Zufuhr von Vitamin C, B und E sichergestellt.

© 2018 by Eisenhut-Vet AG