Magen-Darm-Erkrankungen

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bio-Darmpulver Nahrungsergänzung Vet Concept Bio-Darmpulver Nahrungsergänzung
ab CHF 13.00
Leider
Ausverkauft
>10 Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage
Lachs-Hanf-Öl Vet Concept Lachs-Hanf-Öl
ab CHF 26.00
Leider
Ausverkauft
>10 Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage
Leider
Ausverkauft
1 Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage
Revital Plus Nahrungsergänzung Vet Concept Revital Plus Nahrungsergänzung
ab CHF 25.40
Leider
Ausverkauft
>10 Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage
Leider
Ausverkauft
>10 Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage
Leider
Ausverkauft
Lieferzeit ca. 1-3 Tage
Leider
Ausverkauft
Stück ab ext. Lager, Lieferzeit ca. 5-7 Tage

Magen-Darm-Erkrankungen beim Hund – Ursachen und Symptome

Die Darmgesundheit spielt nicht nur beim Menschen eine zentrale Rolle. Essenziell für einen reibungslos funktionierenden Organismus ist die Verdauung und die damit verbundene Nährstoffaufnahme auch beim Hund. Ursachen für eine sogenannte Gastro-Enteritis, einer Entzündung, sind in den meisten Fällen die Aufnahme von verdorbenen Nahrungsmitteln oder Wasser. Dies äussert sich zunächst in einer Magenschleimhautentzündung und dem damit verbundenen Erbrechen. Die nächste Stufe ist dann die Entzündung des Darmes. Dieser ist dann nicht mehr imstande, die aufgenommene Nahrung zu verdauen. Dies äussert sich dann in Durchfall. Auch eine Futtermittelunverträglichkeit, abrupter Futterwechsel oder auch zu fette und minderwertige Nahrung können Ursache für eine Magen-Darm-Entzündung sein.

 

Nach der Diagnose und während der Therapie – Darmflora aufbauen

 

Sehr wichtig ist, den tierischen Patienten von einem Tierarzt durchchecken und diagnostizieren zu lassen, da es auch weitere ernsthafte Ursachen für eine solche Entzündung haben kann. Nach der medikamentösen Therapie empfiehlt es sich, bei einer gastrointestinalen Erkrankung, die Darmflora wieder auszubalancieren. Das empfindliche Gleichgewicht im Verdauungsorgan sollte mit der Verabreichung von speziellen Keimen wieder aufgebaut werden. Ratsam ist hier aber auch eine eingehende Kotanalyse, um festzustellen, welche Stoffe fehlen und wieder angereichert werden sollten.

 

Supplemente und Bakterien unterstützen einen gesunden Magen-Darm-Trakt

 

Nahrungsergänzungsmittel spielen gerade bei der Gesunderhaltung der Verdauungsorgane eine wichtige Rolle. Das empfindliche Organsystem, welches einen grossen Teil des Immunsystems beherbergt, muss ständig in Balance gehalten werden. Die natürlichen Supplemente, welche mit den verschiedensten Keimen angereichert sind, bringen dem Immunsystem bei, welche Stoffe gut oder schlecht für die Darmflora sind. Damit bereitet sich der Körper auf eine eventuelle Infektion vor.  Eine ausgeglichene Darmflora ist ausserdem verantwortlich für eine gesunde Darmschleimhaut. Ist hier alles im Gleichgewicht, haben Krankheitserreger keine Chance.

Die Darmgesundheit spielt nicht nur beim Menschen eine zentrale Rolle. Essenziell für einen reibungslos funktionierenden Organismus ist die Verdauung und die damit verbundene Nährstoffaufnahme... mehr erfahren »
Fenster schließen
Magen-Darm-Erkrankungen beim Hund – Ursachen und Symptome

Die Darmgesundheit spielt nicht nur beim Menschen eine zentrale Rolle. Essenziell für einen reibungslos funktionierenden Organismus ist die Verdauung und die damit verbundene Nährstoffaufnahme auch beim Hund. Ursachen für eine sogenannte Gastro-Enteritis, einer Entzündung, sind in den meisten Fällen die Aufnahme von verdorbenen Nahrungsmitteln oder Wasser. Dies äussert sich zunächst in einer Magenschleimhautentzündung und dem damit verbundenen Erbrechen. Die nächste Stufe ist dann die Entzündung des Darmes. Dieser ist dann nicht mehr imstande, die aufgenommene Nahrung zu verdauen. Dies äussert sich dann in Durchfall. Auch eine Futtermittelunverträglichkeit, abrupter Futterwechsel oder auch zu fette und minderwertige Nahrung können Ursache für eine Magen-Darm-Entzündung sein.

 

Nach der Diagnose und während der Therapie – Darmflora aufbauen

 

Sehr wichtig ist, den tierischen Patienten von einem Tierarzt durchchecken und diagnostizieren zu lassen, da es auch weitere ernsthafte Ursachen für eine solche Entzündung haben kann. Nach der medikamentösen Therapie empfiehlt es sich, bei einer gastrointestinalen Erkrankung, die Darmflora wieder auszubalancieren. Das empfindliche Gleichgewicht im Verdauungsorgan sollte mit der Verabreichung von speziellen Keimen wieder aufgebaut werden. Ratsam ist hier aber auch eine eingehende Kotanalyse, um festzustellen, welche Stoffe fehlen und wieder angereichert werden sollten.

 

Supplemente und Bakterien unterstützen einen gesunden Magen-Darm-Trakt

 

Nahrungsergänzungsmittel spielen gerade bei der Gesunderhaltung der Verdauungsorgane eine wichtige Rolle. Das empfindliche Organsystem, welches einen grossen Teil des Immunsystems beherbergt, muss ständig in Balance gehalten werden. Die natürlichen Supplemente, welche mit den verschiedensten Keimen angereichert sind, bringen dem Immunsystem bei, welche Stoffe gut oder schlecht für die Darmflora sind. Damit bereitet sich der Körper auf eine eventuelle Infektion vor.  Eine ausgeglichene Darmflora ist ausserdem verantwortlich für eine gesunde Darmschleimhaut. Ist hier alles im Gleichgewicht, haben Krankheitserreger keine Chance.

© 2018 by Eisenhut-Vet AG