Urolithiasis

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lachs-Hanf-Öl Vet Concept Lachs-Hanf-Öl
ab CHF 26.00
Lieferbar in 14 Tagen
sofort lieferbar

Urolithiasis – Nahrungsergänzung zur Vermeidung von Harnsteinerkrankungen bei Hunden

Harnsteine entstehen primär in der Harnblase des Hundes, weshalb sie des Öfteren auch als Blasensteine bezeichnet werden. In der Fachsprache wird hierfür der Begriff Urolithiasis verwendet. Sie entstehen durch eine Übersättigung des Harns mit Salzen, welche in der Blase des Hundes zu Steinen kristallisieren. Dabei werden unterschiedliche Formen von Harnsteinen unterschieden. Der am häufigsten vorkommende Harnstein bei Hunden ist der Struvit, welcher vor allem durch phosphor- und magnesiumreiches Futter entstehen kann.

 

Nahrungsergänzung in Form von speziellem Hundefutter gegen Harnsteine

 

Um Hunde vor der Harnsteinbildung zu schützen, spielt die richtige Ernährung eine besonders wichtige Rolle. Hierbei sollte vor allem auf einen ausgeglichenen Mineralstoffgehalt des Futters geachtet werden. Denn vor allem hohe Mengen an Phosphor, Magnesium oder auch Calcium sind massgeblich für die Bildung von Harnsteinen verantwortlich. Um dennoch eine optimale Ernährung des Hundes zu ermöglichen, ohne dabei die Gesundheit negativ zu beeinträchtigen, bieten sich Nahrungsergänzungen an. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten von Hundefutter gegen Harnsteine, welche durch ihre Zusammensetzung die Bildung von Blasensteinen verringern und gleichzeitig auch eine gesunde Ernährung des Hundes ermöglichen. Es werden hierbei beispielsweise auch Futtermischungen gegen bestimmte Harnsteinarten angeboten, wie etwas ein spezielles Hundefutter gegen Struvitsteine. Die besondere Zusammensetzung zur Vermeidung von Struvitsteinen besteht dabei aus einer kochsalzreichen sowie magnesium-, phosphor- und eiweissarmen Mischung, um den Harn des Hundes anzusäuern. So können Blasensteine beim Hund durch die richtige Nahrungsergänzung vermieden werden.

Harnsteine entstehen primär in der Harnblase des Hundes, weshalb sie des Öfteren auch als Blasensteine bezeichnet werden. In der Fachsprache wird hierfür der Begriff Urolithiasis verwendet. Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Urolithiasis – Nahrungsergänzung zur Vermeidung von Harnsteinerkrankungen bei Hunden

Harnsteine entstehen primär in der Harnblase des Hundes, weshalb sie des Öfteren auch als Blasensteine bezeichnet werden. In der Fachsprache wird hierfür der Begriff Urolithiasis verwendet. Sie entstehen durch eine Übersättigung des Harns mit Salzen, welche in der Blase des Hundes zu Steinen kristallisieren. Dabei werden unterschiedliche Formen von Harnsteinen unterschieden. Der am häufigsten vorkommende Harnstein bei Hunden ist der Struvit, welcher vor allem durch phosphor- und magnesiumreiches Futter entstehen kann.

 

Nahrungsergänzung in Form von speziellem Hundefutter gegen Harnsteine

 

Um Hunde vor der Harnsteinbildung zu schützen, spielt die richtige Ernährung eine besonders wichtige Rolle. Hierbei sollte vor allem auf einen ausgeglichenen Mineralstoffgehalt des Futters geachtet werden. Denn vor allem hohe Mengen an Phosphor, Magnesium oder auch Calcium sind massgeblich für die Bildung von Harnsteinen verantwortlich. Um dennoch eine optimale Ernährung des Hundes zu ermöglichen, ohne dabei die Gesundheit negativ zu beeinträchtigen, bieten sich Nahrungsergänzungen an. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten von Hundefutter gegen Harnsteine, welche durch ihre Zusammensetzung die Bildung von Blasensteinen verringern und gleichzeitig auch eine gesunde Ernährung des Hundes ermöglichen. Es werden hierbei beispielsweise auch Futtermischungen gegen bestimmte Harnsteinarten angeboten, wie etwas ein spezielles Hundefutter gegen Struvitsteine. Die besondere Zusammensetzung zur Vermeidung von Struvitsteinen besteht dabei aus einer kochsalzreichen sowie magnesium-, phosphor- und eiweissarmen Mischung, um den Harn des Hundes anzusäuern. So können Blasensteine beim Hund durch die richtige Nahrungsergänzung vermieden werden.

© 2018 by Eisenhut-Vet AG